Konzert „Steaming Satellites“ – Salzburg

Heimspiel im ausverkauften Rockhouse.
Ja, ich hab die Steaming Satellites schon ein, zwei mal gesehen (eher öfter) und bin auch kein Riesenfan. Aber ich hatte richtig richtig Spaß diesen Samstag!

Auf Empfehlung hin hab ich mir auch die Vorgruppe „Kytes“ angesehen, was sich ebenfalls gelohnt hat. Das Publikum war gut drauf, wir in der zweiten Reihe und genug Platz zum tanzen gabs auch.

Die Satellites haben dann gleich zu Anfang einige Kracher rausgehauen. „Honey“ und „Witches“ zum Beispiel. Auch die Songs des aktuellen Albums kamen gut an, viel tanzbares dabei. Die Lasershow auf der meist recht dunklen Bühne war lässig. Zwei Songs des kommenden Albums (Juli) wurden ebenfalls vorgestellt – mit einem konnte ich nix anfangen, das zweite fand ich richtig gut. Macht also auf jeden Fall Lust auf das was noch kommt.

Sehr passend wurde zum Abschluss des Hauptteils die Hymne „How dare you“ gespielt und hat bei mir wie erwartet und wie immer für Gänsehaut gesorgt. Zusammenfassend zitier ich Sänger Max: „Irgendwie is heit gmiadlich, oder?“ Ja, war gmiadlich – und a Gaudi!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s